• 112-MeshPlane.jpg
  • 341-IMG_6975.JPG
  • 348-37727484_1852792288117037_7020424937835855872_n.jpg
  • 415-IMG_7815.JPG
  • 447-4.jpg
  • Endbild_DLK_aus_LF20DLK_Video.jpg
  • IMG_0108.jpg
  • IMG_0358.JPG
  • IMG_0665.JPG
  • IMG_2877.JPG
  • IMG_4526.JPG
  • IMG_4931.JPG
  • IMG_5357.JPG
  • Unbenannt.jpg

Sirenenalarm 1. September 2020 gegen 10 Uhr

Auf dem Melder stand, dass private Rauchwarnmelder piepten und ein Brandgeruch wahrnehmbar war. Weitere Infos folgen, spätestens bei Fertigstellung des Einsatzberichtes unter dem Bereich Einsätze.

Übungsdienst Führungsunterstützungseinheit der 8. Feuerwehrbereitschaft am 15.08.2020

Die Freiwillige Feuerwehr Plön ist Teil der 8. Feuerwehrbereitschaft. Zum einen mit dem neuen LF KatS, welches vom Bund beschafft wurde und wir im Einsatzfall das Personal stellen. Zum anderen stellen wir auch Personal für die Führungsunterstützung. Diese besteht aus der Bereitschaftsführung, die den Einsatz der 8. Feuerwehrbereitschaft leitet und fünf Kameraden aus den Mitgliedswehren der 8. Feuerwehrbereitschaft, davon drei Kameraden aus Plön. Die Führungsunterstützung kümmert sich beispielsweise um den Funkverkehr, die Dokumentation von diesem und die Führung der Lagekarte.

In den letzten Monaten wurde für die Bereitschaftsführung und die Führungsunterstützung diverses Material von Seiten der Kreisverwaltung beschafft, welches nun das erste Mal seit Ausbruch der Corona-Pandemie gesichtet wurde und auch damit geübt werden konnte. Da alles Material auf unserem MZF verlastet ist, fand am 15.08.2020 das Treffen in Plön statt.

Weitere Informationen und Bilder gibt es auf der Homepage der 8. Feuerwehrbereitschaft.

Sirenenalarm 7.8.2020 um 14.13 Uhr

Wir wurden zur nachbarschaftlichen Löschhilfe nach Grebin gerufen, wo ein Haus im Vollbrand stand. Weitere Infos und Bilder demnächst hier auf unserer Homepage im Bereich Einsätze und als Hinweis auf unserer Facebookseite. Am späten Nachmittag war für uns der Einsatz beendet.

24/7 für Sie ehrenamtlich einsatzbereit!

erster Dienstabend seit Corona

Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte am 29. Juli 2020 endlich wieder ein Dienstabend durchgeführt werden. Dabei ist die Feuerwehr für Einsätze und Dienstabende in zwei Gruppen aufgeteilt damit sich nicht bis zu 80 Personen auf einmal am Gerätehaus aufhalten und die Einsatzbereitschaft bei einem Corona-Fall weiterhin gegeben ist.

Unter Berücksichtigung der allgemeinen Corona-Regeln (genügend Abstand, Maske und Händehygiene) wie auch weiteren Regeln vom Landes- und Kreisfeuerwehrverband, arbeiteten die Gruppenführer der ersten (Martin Flindt) und vierten Gruppe (Julian von Brocke) den Dienstabend aus. Ein Teil der Anwesenden lernte unser neues LF KatS kennen. Der Rest ist auf das Gelände der Kläranlage gefahren und hat mit dem Düsenschlauch, dem Hydroschild sowie den Wasserwerfern (mobil und fest auf dem Fahrzeug verbaut) geübt.

Diese Gerätschaften werden selten genutzt, von daher war es für einige (relativ neue) Kameraden auch der erste praktische Einsatz hiermit. Mit allen Gerätschaften kann beispielsweise eine Riegelstellung aufgebaut werden, um bei einem Brand nicht betroffene Gebäude vor den Flammen zu schützen. So kann der Düsenschlauch bis zu 15 Meter hoch Wasser abgeben, das Hydroschild kann bis zu 30 Meter breit Wasser abgeben. Es können aber auch giftige Dämpfe niedergeschlagen werden.

Die Wasserwerfer können natürlich auch zum Löschen oder Kühlen genutzt werden. Der mobile Wasserwerfer kann nach der richtigen Einstellung ohne Personal Wasser abgeben und das Personal kann andere wichtige Aufgaben übernehmen. Bei allen Gerätschaften muss eine vernünftige Wasserversorgung gegeben sein. So verbraucht der fest auf den Fahrzeugen verbaute Wasserwerfer so viel Wasser, dass der Wassertank im Fahrzeug nach circa 2 Minuten geleert ist.

Bilder des Dienstabends sind in der Galerie zu finden.

Am 5. August 2020 findet der Dienstabend der Gruppe mit den geraden Einsatztagen statt.

 

Übung mit dem Düsenschlauch