• 112-MeshPlane.jpg
  • 341-IMG_6975.JPG
  • 348-37727484_1852792288117037_7020424937835855872_n.jpg
  • 415-IMG_7815.JPG
  • 447-4.jpg
  • IMG_0108.jpg
  • IMG_0358.JPG
  • IMG_0665.JPG
  • IMG_2877.JPG
  • IMG_4526.JPG
  • IMG_4931.JPG
  • IMG_5357.JPG
  • Unbenannt.jpg

Europäischer Tag des Notrufs 112

Am heutigen 11. Februar, also dem 11.2., ist der europäischer Tag des Notrufs 112. Bereits 2009 wurde dieser Tag vom Europäischen Parlament, dem Rat der Europäischen Union und der Europäischen Kommission eingerichtet, um darauf hinzuweisen, dass bereits seit 1991 europaweit unter der Nummer 112 Hilfe in einer Notsituation angefordert werden kann. Und es soll immer mehr eingerichtet werden, dass überall in verschiedenen Sprachen oder zumindest in Englisch ein Notruf abgegeben werden kann. 

 

Logo des Euronotrufs, Quelle: Wikipedia

Der Notruf kann von jedem Telefon oder Handy kostenlos abgegeben werden. Bei einem Handy muss allerdings seit 2009 eine SIM-Karte vorhanden sein, um auch einen Notruf abzugeben, da es leider viele "Scherzanrufe" gab, die ohne SIM-Karte nicht zurück verfolgt werden konnten. Bei jedem Anruf wird der Leitstelle die Telefonnummer angezeigt. Dies ist wichtig, falls es später noch Rückfragen gibt, wie es auch bei uns schon passiert ist (siehe hier). Ein Spaziergänger hat über dem Behler See eine Rauchentwicklung über einem Wald beobachtet und den Notruf abgesetzt. Neben uns konnten die Kameraden aus Grebin und Schönweide sowie die Polizei  jedoch kein Rauch feststellen. Da auf dem Alarmfax, was neben der Nachricht auf unseren Digitalen Meldeempfänger (siehe hier) ins Gerätehaus verschickt wird, die Telefonnummer des Anrufers stand, konnten wir nachfragen und durch die detailliertere Beschreibung konnten die Kameraden aus Grebin das Feuer finden. Auch wird es in Zukunft so sein, dass Anrufe lokalisiert werden können, besonders wichtig bei Notrufen von Handys aus.

Zögern Sie nicht den Notruf abzusetzen, wenn Sie das Gefühl haben, dass die Feuerwehr und/oder der Rettungsdienst benötigt werden. Die Disponenten in der Leitstelle stehen Ihnen am Telefon zur Seite und stellen Ihnen alle wichtigen Fragen, um bei den richtigen Stellen Hilfe anfordern zu können. Wenn Sie aus Plön einen Notruf absetzen, gelangen Sie in die Integrierte Rettungsleiststelle Mitte in Kiel, die für die Kreise Plön, Rendsburg-Eckernförde sowie die Stadt Kiel zuständig ist. Diese informiert uns dann im Normalfall über den Digitalen Meldeempfänger über die Art des Einsatzes, den Einsatzort und einige wenige weitere Informationen.

Sie erreichen uns unter der europaweit gültigen Notruf-Nummer 112 jeden Tag zu jeder Uhrzeit!

Plakat des Bundesministerium des Innen und des Deutschen Feuerwehrverbandes zur europaweiten Notrufnummer 112, Quelle: Deutscher Feuerwehrverband

 

Tag des Feuerlöschers am 10. Februar

Übersicht verschiedener Feuerlöscher, Quelle: Freiwillige Feuerwehr Neusäß

 

Am heutigen 10. Februar ist der Tag des Feuerlöschers. Dieser Tag wurde gewählt, da am 10. Februar 1863 Alanson Crane in den USA sein Patent für ein Feuerlösch-Modell erhielt, einem Vorgänger des heutigen Feuerlöschers.

Brandschutzzeichen für Feuerlöscher am Feuerlöscher selbst oder auf Flucht- und Rettungsplänen, Quelle: Wikipedia

 

Grund genug auf die Wichtigkeit von Feuerlöschern und die richtige Handhabung hinzuweisen. Sollte die Situation es zulassen und man selbst traut sich einen Löschversuch zu, sollte der nächste Feuerlöscher genommen und ein Löschversuch unternommen werden. So können Entstehungsbrände bereits im Keim erstickt werden und große Brände verhindert werden. Als Beispiel kann der Brand in der Nikolaikirche vom 31.01.2020 genommen werden (siehe hier), wo ein Passant geistesgegenwärtig mit einem Feuerlöscher den Brand bekämpft hat. Wäre dies nicht passiert, hätte es für die Kirche schlimme Folgen haben können.

Feuerlöscher müssen beispielsweise in Omnibussen mitgeführt werden sowie am Arbeitsplatz vorhanden sein. In PKW oder im Privathaushalt sind sie nicht vorgeschrieben, aber empfehlenswert. Auf den Feuerlöschern gibt es eine Bedienungsanleitung, die in aller Ruhe immer mal wieder angeschaut werden sollte, um im Ernstfall richtig und schnell reagieren zu können. Der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein hat zum Löschvorgang ein Merkblatt erstellt, welches hier zu finden ist.

Feuerlöscher müssen alle 2 Jahre einer Prüfung unterzogen werden, einen Hinweis gibt es auf dem Feuerlöscher wann die nächste Prüfung zu erfolgen hat. Im Kreis Plön gibt es verschiedene Anbieter, auch von Kameraden verschiedener Wehren, die solche Prüfungen durchführen. Nach dem Gebrauch muss der Feuerlöscher wieder aufgefüllt bzw. ausgetauscht werden! Hängen Sie den Feuerlöscher nicht einfach wieder in die Halterung, sondern geben der hierfür zuständigen Person einen Hinweis auf den genutzten Feuerlöscher.

Und sollte der Löschversuch mit dem Feuerlöscher nicht erfolgreich gewesen sein oder nicht mehr möglich sein, so sind wir von der Freiwilligen Feuerwehr Plön 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche für Sie unter 112 zu erreichen!

 

Blick in einen Feuerlöscher, Quelle: Wikipedia

 

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr vom 31.01.2020

Am 31. Januar 2020 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Plön statt. Im Schulungsraum des Gerätehaues begrüßte der Jugendwart Hartmut Flindt neben den 15 Kameraden der Jugendfeuerwehr auch unseren Bürgermeister Lars Winter, unseren Wehrführer Kai Böhrens sowie seinen Stellvertreter Rüdiger Stramm, Gerhard Röhling vom Kreisjugendfeuerwehrausschuss, alle Betreuer der Einsatzabteilung der Feuerwehr Plön und das Ehrenmitglied Horst Stüwe.

Der Jugendgruppenleiter Jonas stellte für 2019 den Jahresbericht vor. Neben den regulären Treffen freitags um 18 Uhr am Gerätehaus nahmen die Kameraden der Jugendfeuerwehr an einem Völkerballturnier (4. Platz), der Aktion Sauberes Schleswig-Holstein und einem Kin-Ball Turnier (14. Platz) teil. Außerdem wurde ein Sommergrillen, ein Spielenachmittag (für die Ferienfreizeit des Bundeswehr Sozialwerkes) und das jährliche Kinderfest durchgeführt. Der TSV Plön wurde beim Laternenumzug und die Gilde beim Gildefest durch die Jugendfeuerwehr mit Fackeln begleitet. Ebenso standen ein Besuch der Schwimmhalle und die Weihnachtsfeier beim Bowling auf dem Jahresplan. Höhepunkt war ein Planspiel, bei dem die Kameraden der Jugendfeuerwehr selbstständig entscheiden mussten welches Fahrzeug wie eingesetzt wird, um einen Brand zu löschen. Sie haben somit die Aufgaben des Einsatzleiters und der Gruppenführer der Einsatzabteilung spielerisch übernommen.

Der wohl wichtigste Tages-Ordnungs-Punkt waren die Wahlen für das Jahr 2020. Als Jugend­grup­pen­lei­ter wurde Matti gewählt. Er sorgt für die Ordnung in der Jugendfeuerwehr und vertritt diese auch auf Kreisebene. Gemeinsam mit dem Jugendwart gestaltet er die Treffen am Freitag. Neben ihm wurden Jan als Jugendgruppenführer, Fedor als Schriftwart und Juri als Kassenwart in den Jugend­feuer­wehr­aus­schuss gewählt.

Der neue Jugendfeuerwehrausschuss der Jugendfeuerwehr Plön (v.l.): Juri, Jan, Fedor und Matti

Und dann musste leider Abschied genommen werden. Zum einen wurde Zoe verabschiedet, die nach vier Jahren die Wehr verlässt, um in Hamburg eine Ausbildung zu beginnen. Ihr wünschen wir von Herzen alles Gute für die Zukunft. Zum anderen wurden Justus und Jonas nach sieben Jahren von der Jungendfeuerwehr verabschiedet, allerdings erfolgt dieser Abschied auch mit Freude, da beide inzwischen der Freiwilligen Feuerwehr angehören und die Aktiven verstärken. Dies ist auch, was sich der Bürgermeister in seinen Grußworten erhofft hat und auch für die Zukunft wünscht. Und beide kommen mit einem großartigen Wissen zu den Aktiven. So haben beide die Jugendflammen 1 und 2 sowie die Leistungsspange abgelegt. Jonas war zudem drei Jahre lang der Jugendgruppenleiter in Plön. Alle Verabschiedeten bekommen als Erinnerung die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr überreicht.

Leider musste auch der stellvertretende Jugendwart Alexander Wacks verabschiedet werden, da es ihn beruflich inzwischen nach Lübeck verschlagen hat. Er bekommt als Erinnerung ein Kissen im Design der Jugendfeuerwehr und dem Aufdruck „Jugendfeuerwehr Plön“ damit er in Zukunft besser ausgeschlafen ist.

Weiterhin wurde der neue Jugendgruppenleiter Matti von seinen Kameraden für seine Leistungen im letzten Jahr als Jugendfeuerwehrmann 2019 ausgezeichnet. Er wird auf einer Gedenktafel mit einer Plakette verewigt und hat als Erinnerung für sich eine Trophäe bekommen. 

Zum Schluss sprachen der derzeitige Jugendgruppenleiter und der Jugendwart Lob und Dank aus, verbunden mit kleinen Geschenken. Insbesondere ging dieser an die Betreuer der Jugendfeuerwehr (Dennis Borchardt, Dennis Wilfert, Laurenz Dührkoop, Alexander Wacks, Lena Bannert, Andreas Jess und Thorben Bull), die neben dem Jugendwart und seinem Stellvertreter, die Kameraden der Jugendfeuerwehr ausbilden und einige zudem weitere Aufgaben in der Freiwilligen Feuerwehr übernehmen.

Nach der Versammlung gab es noch eine deftige Kartoffelsuppe für alle Anwesenden zum Ausklang des Abends.  

Weitere Informationen über die Jugendfeuerwehr in Plön gibt es hier.

Alle Jugendlichen im Alter von 10 bis 17 Jahren, die in Plön leben, sind herzlich willkommen Mitglieder der Jugendfeuerwehr zu werden!

Jeden Freitag findet um 18 Uhr ein Treffen am Gerätehaus, Am Alten Güterbahnhof 3 statt. Für Kinder ab 8 Jahren gibt es eine Schnuppergruppe, die sich einmal im Quartal trifft. Termine hierfür sowie weitere Informationen über die Jugendfeuerwehr gibt es bei unserem Jugendwart Hartmut Flindt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei den Treffen am Freitag.

Weitere Bilder gibt es in der Galerie. Hier ein Artikel aus dem Reporter und dem Ostholsteiner Anzeiger.

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Plön

Am kommenden Freitag, 7. Februar 2020, findet um 19 Uhr im Gerätehaus (Am alten Güterbahnhof 3) die Jahreshauptversammlung 2020 statt. Hierzu sind alle Kameraden aus der Einsatz- und der Ehrenabteilung wie alle fördernden Mitglieder herzlich eingeladen. Mit 11 Punkten gibt es eine eher kurze Tagesordnung, die mit den Beförderungen, Ehrungen und der offiziellen Übergabe des neuen Einsatzleitwagens 1 genügend Höhepunkte bietet. Nach der Versammlung wird es wie gewohnt wieder eine deftige Mahlzeit für alle Teilnehmer geben.

Alle fördernden Mitglieder müssten inzwischen die Einladung bekommen haben. Sie wollen in Zukuft auch bei der Versammlung dabei sein und sind noch kein Fördermitglied? Dann schreiben Sie uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir lassen Ihnen einen Mitgliedsantrag zukommen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 15,00 € pro Jahr oder nach Belieben mehr. Von Ihren Beiträgen bezahlen wir verschiedene Unternehmungen, um beispielsweise die Kameradschaft zu stärken, oder Material, was unserer Arbeit nützlich wäre, aber keine Pflicht auf den Fahrzeugen ist. 

 

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung von den Kameraden und gerade der Fördermitglieder! Ein Bericht über die Jahreshauptversammlung wird zeitnah auf der Homepage erfolgen.