• 112-MeshPlane.jpg
  • 341-IMG_6975.JPG
  • 348-37727484_1852792288117037_7020424937835855872_n.jpg
  • 415-IMG_7815.JPG
  • 447-4.jpg
  • Endbild_DLK_aus_LF20DLK_Video.jpg
  • IMG_0108.jpg
  • IMG_0358.JPG
  • IMG_0665.JPG
  • IMG_2877.JPG
  • IMG_4526.JPG
  • IMG_4931.JPG
  • IMG_5357.JPG
  • Unbenannt.jpg

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr vom 31.01.2020

Am 31. Januar 2020 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Plön statt. Im Schulungsraum des Gerätehaues begrüßte der Jugendwart Hartmut Flindt neben den 15 Kameraden der Jugendfeuerwehr auch unseren Bürgermeister Lars Winter, unseren Wehrführer Kai Böhrens sowie seinen Stellvertreter Rüdiger Stramm, Gerhard Röhling vom Kreisjugendfeuerwehrausschuss, alle Betreuer der Einsatzabteilung der Feuerwehr Plön und das Ehrenmitglied Horst Stüwe.

Der Jugendgruppenleiter Jonas stellte für 2019 den Jahresbericht vor. Neben den regulären Treffen freitags um 18 Uhr am Gerätehaus nahmen die Kameraden der Jugendfeuerwehr an einem Völkerballturnier (4. Platz), der Aktion Sauberes Schleswig-Holstein und einem Kin-Ball Turnier (14. Platz) teil. Außerdem wurde ein Sommergrillen, ein Spielenachmittag (für die Ferienfreizeit des Bundeswehr Sozialwerkes) und das jährliche Kinderfest durchgeführt. Der TSV Plön wurde beim Laternenumzug und die Gilde beim Gildefest durch die Jugendfeuerwehr mit Fackeln begleitet. Ebenso standen ein Besuch der Schwimmhalle und die Weihnachtsfeier beim Bowling auf dem Jahresplan. Höhepunkt war ein Planspiel, bei dem die Kameraden der Jugendfeuerwehr selbstständig entscheiden mussten welches Fahrzeug wie eingesetzt wird, um einen Brand zu löschen. Sie haben somit die Aufgaben des Einsatzleiters und der Gruppenführer der Einsatzabteilung spielerisch übernommen.

Der wohl wichtigste Tages-Ordnungs-Punkt waren die Wahlen für das Jahr 2020. Als Jugend­grup­pen­lei­ter wurde Matti gewählt. Er sorgt für die Ordnung in der Jugendfeuerwehr und vertritt diese auch auf Kreisebene. Gemeinsam mit dem Jugendwart gestaltet er die Treffen am Freitag. Neben ihm wurden Jan als Jugendgruppenführer, Fedor als Schriftwart und Juri als Kassenwart in den Jugend­feuer­wehr­aus­schuss gewählt.

Der neue Jugendfeuerwehrausschuss der Jugendfeuerwehr Plön (v.l.): Juri, Jan, Fedor und Matti

Und dann musste leider Abschied genommen werden. Zum einen wurde Zoe verabschiedet, die nach vier Jahren die Wehr verlässt, um in Hamburg eine Ausbildung zu beginnen. Ihr wünschen wir von Herzen alles Gute für die Zukunft. Zum anderen wurden Justus und Jonas nach sieben Jahren von der Jungendfeuerwehr verabschiedet, allerdings erfolgt dieser Abschied auch mit Freude, da beide inzwischen der Freiwilligen Feuerwehr angehören und die Aktiven verstärken. Dies ist auch, was sich der Bürgermeister in seinen Grußworten erhofft hat und auch für die Zukunft wünscht. Und beide kommen mit einem großartigen Wissen zu den Aktiven. So haben beide die Jugendflammen 1 und 2 sowie die Leistungsspange abgelegt. Jonas war zudem drei Jahre lang der Jugendgruppenleiter in Plön. Alle Verabschiedeten bekommen als Erinnerung die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr überreicht.

Leider musste auch der stellvertretende Jugendwart Alexander Wacks verabschiedet werden, da es ihn beruflich inzwischen nach Lübeck verschlagen hat. Er bekommt als Erinnerung ein Kissen im Design der Jugendfeuerwehr und dem Aufdruck „Jugendfeuerwehr Plön“ damit er in Zukunft besser ausgeschlafen ist.

Weiterhin wurde der neue Jugendgruppenleiter Matti von seinen Kameraden für seine Leistungen im letzten Jahr als Jugendfeuerwehrmann 2019 ausgezeichnet. Er wird auf einer Gedenktafel mit einer Plakette verewigt und hat als Erinnerung für sich eine Trophäe bekommen. 

Zum Schluss sprachen der derzeitige Jugendgruppenleiter und der Jugendwart Lob und Dank aus, verbunden mit kleinen Geschenken. Insbesondere ging dieser an die Betreuer der Jugendfeuerwehr (Dennis Borchardt, Dennis Wilfert, Laurenz Dührkoop, Alexander Wacks, Lena Bannert, Andreas Jess und Thorben Bull), die neben dem Jugendwart und seinem Stellvertreter, die Kameraden der Jugendfeuerwehr ausbilden und einige zudem weitere Aufgaben in der Freiwilligen Feuerwehr übernehmen.

Nach der Versammlung gab es noch eine deftige Kartoffelsuppe für alle Anwesenden zum Ausklang des Abends.  

Weitere Informationen über die Jugendfeuerwehr in Plön gibt es hier.

Alle Jugendlichen im Alter von 10 bis 17 Jahren, die in Plön leben, sind herzlich willkommen Mitglieder der Jugendfeuerwehr zu werden!

Jeden Freitag findet um 18 Uhr ein Treffen am Gerätehaus, Am Alten Güterbahnhof 3 statt. Für Kinder ab 8 Jahren gibt es eine Schnuppergruppe, die sich einmal im Quartal trifft. Termine hierfür sowie weitere Informationen über die Jugendfeuerwehr gibt es bei unserem Jugendwart Hartmut Flindt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei den Treffen am Freitag.

Weitere Bilder gibt es in der Galerie. Hier ein Artikel aus dem Reporter und dem Ostholsteiner Anzeiger.

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Plön

Am kommenden Freitag, 7. Februar 2020, findet um 19 Uhr im Gerätehaus (Am alten Güterbahnhof 3) die Jahreshauptversammlung 2020 statt. Hierzu sind alle Kameraden aus der Einsatz- und der Ehrenabteilung wie alle fördernden Mitglieder herzlich eingeladen. Mit 11 Punkten gibt es eine eher kurze Tagesordnung, die mit den Beförderungen, Ehrungen und der offiziellen Übergabe des neuen Einsatzleitwagens 1 genügend Höhepunkte bietet. Nach der Versammlung wird es wie gewohnt wieder eine deftige Mahlzeit für alle Teilnehmer geben.

Alle fördernden Mitglieder müssten inzwischen die Einladung bekommen haben. Sie wollen in Zukuft auch bei der Versammlung dabei sein und sind noch kein Fördermitglied? Dann schreiben Sie uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir lassen Ihnen einen Mitgliedsantrag zukommen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 15,00 € pro Jahr oder nach Belieben mehr. Von Ihren Beiträgen bezahlen wir verschiedene Unternehmungen, um beispielsweise die Kameradschaft zu stärken, oder Material, was unserer Arbeit nützlich wäre, aber keine Pflicht auf den Fahrzeugen ist. 

 

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung von den Kameraden und gerade der Fördermitglieder! Ein Bericht über die Jahreshauptversammlung wird zeitnah auf der Homepage erfolgen.

Sägeübung der 8. Feuerwehrbereitschaft am 25. Januar 2020

Am 25. Januar 2020 hat sich die 8. Feuerwehrbereitschaft des Katastrophenschutzes im Kreis Plön getroffen, um gemeinsam im Schlossgebiet eine Sägeübung durchzuführen. Die 8. Feuerwehrbereitschaft setzt sich personell aus verschiedenen Wehren zusammen. Auch die Feuerwehr Plön stellt im Katastrophenfall Personal. Dafür steht in unserem Gerätehaus auch ein Fahrzeug des Katastrophenschutzes (LF 16-TS), welches im täglichen Einsatz genutzt werden darf. In einem Katstrophenfall (z.B. Hochwasser) haben diese Fahrzeuge allerdings für den Kastastrophenschutz aktiv zu sein. Weiterhin gehören die Wehren Stolpe, Honigsee, Lebrade, Ascheberg und Selent zur Bereitschaft dazu. An diesem Samstag waren alle Wehren bis auf Selent mit 30 Kameraden, davon 12 aus Plön, anwesend.

Wir haben uns um 8.30 Uhr in Plön am Ascheberger Parkplatz mit den Kameraden der anderen Wehren getroffen, um eine erste Besprechung durchzuführen. Nach einer kruzen Begrüßung vom Bereitschaftsführer Christian Daniel übernahm der Zugführer und Plöner Kamerad Peter Daniel das Kommando und teilte die Fahrzeuge und Besatzungen auf. Ein Teil arbeitete vom Parkplatz Prinzeninsel Richtung Alter Apfelgarten. Ein anderer Teil arbeitete direkt an der B430 mit einem Hubsteiger, um einen Baum nach und nach einzukürzen. Der Rest arbeitete von der Brücke über den Bahnschienen hinter dem Sportplatz zum Siebenstern. Gefällt wurden jeweils Bäume, die krank waren und die Verkehrssicherheit gefährdeten. Was gefällt werden durfte, hatte vorher die Försterei Dodau als Bewirtschafter des Waldes festgelegt.

Nach einem Pressetermin und einem Mittagessen am Siebenstern mit Brötchen haben sich alle Kameraden bis auf die, die im Hubsteiger gearbeitet haben, getroffen, um zwei Buchen zu fällen, die jeweils über 40 Meter hoch waren und einen Durchmesser von bis zu 1,20 Meter hatten. Gerade hier war das Üben der Zusammenarbeit der verschiedenen Kameraden und das Üben mit eher unbekannten Fahrzeugen/Material äußerst wichtig. Denn ein Fehler beim Fällen von so einem Baum und Menschen/Material können zu Schaden gehen. Gemeinsam haben wir aber auch diese Herausforderung gemeistert. Und unser Plöner Kamerad Konstantin Haß konnte mit Stolz seinen ersten Baum in dieser Größe fällen.

So konnten alle Kameraden um 15 Uhr das Material einpacken und ins Plöner Gerätehaus fahren, um gemeinsam bei einem umfangreichen Essen neue Kräfte zu tanken, sodass um 17 Uhr auch die Plöner Kameraden wieder zu ihren Familien konnten. 

Es war wieder ein äußerst spannender und lehrreicher Tag für uns Plöner Kameraden. Das Fällen von Bäumen, gerade in solchen Größen, gehört nicht zu den regelmäßigen Einsätzen. Daher ist es umso wichtiger in aller Ruhe dies üben zu können. Und auch in aller Ruhe die Zusammenarbeit mit den Kameraden aus anderen Wehren zu üben und zu festigen. Im Laufe des Jahres wird es weitere (mehrtägige) Übungen geben, um dies weiter zu festigen.

Ein großer Dank an unseren Plöner Kameraden Peter Daniel für die Organisation des Tages sowie der Försterei Dodau für die Möglichkeit in ihrem Wald zu üben.

Weitere Bilder gibt es in der Galerie. Hier sind Artikel vom Reporter, dem Ostholsteiner Anzeiger und von den Kieler Nachrichten.

 

 

Sirenenalarm am 30.12.2019

Am 30.12.2019 gab es um 4.52 Uhr Sirenenalarm in Plön. Wir wurden zur nachbarschaftlichen Löschhilfe nach Ruhwinkel gerufen, wo ein Reihenhaus brennt. Weitere Infos und Fotos sind ab sofort hier zu finden.